Das bin ich

Am Kollwitzplatz aufgewachsen – für Pankow engagiert

Geboren bin ich im Jahr 1984 in Charkow (UdSSR). Anfang der 1990er Jahre wurde ich in der heutigen „Grundschule am Kollwitzplatz“ eingeschult. Als ich hier in meiner neuen Heimat Prenzlauer Berg aufwuchs sah es in vielen Straßen noch ganz anders aus, doch das Klima der Offenheit und Kreativität gab es bereits damals. Mir hat dies sehr geholfen schnell die Sprache zu lernen, mich zu entwickeln und prägt mein Handeln bis heute.

Nicht nur der Prenzlauer Berg hat sich weiterentwickelt, sondern auch ich. Nach einigen Jahren im Umland von Berlin, bin ich während des Lehramtsstudiums an der Freien Universität Berlin wieder zurück in meine Heimat Prenzlauer Berg gezogen. Während meines Referendariats bin ich dann zwischen Niedersachsen und Berlin gependelt. Heute unterrichte ich an einem Oberstufenzentrum in Berlin Deutsch, Politik, Soziologie und bereite meine Schüler auf Aufgaben im sozialen Bereich vor.

Prenzlauer Berg, die Menschen die hier leben, meine vielen Erinnerungen aber auch meine Wünsche für meine Heimat prägen und treiben mich so sehr an, dass ich mich bereits seit langem für meine Umgebung und die vielen Menschen, die diese als Heimat sehen, einsetze.

Neugierig und hinterfragend engagiere ich mich für gegenseitige Wertschätzung und Anerkennung der vielfältigen Menschen, die unseren Bezirk so besonders machen. Dies nicht nur als Kreisvorsitzende der Frauen Union Pankow und stellvertretende Landesvorsitzende der Frauen Union Berlin sondern vor Ort im Frauenbeirat Pankow, dem Vorstand des CDU Ortsverbandes Prenzlauer Allee, der CDU Pankow sowie wohltätigen Einrichtungen und Initiativen.

Gern engagiere ich mich auch für Sie, sprechen Sie mich gern und jederzeit an.

Meine Themen

Gemeinsam mehr erreichen