Unsere Kieze sind kein Ort für Gewalt

PfefferJPG

Auch in Prenzlauer Berg und im gesamten Bezirk Pankow kam es in den letzten Monaten und Jahren zu schweren gewalttätigen Vorfällen. Seien es Raubüberfälle auf schlecht beleuchteten öffentlichen Wegen, Übergriffe auf Wohnanlagen, Brandanschläge, Fälle häuslicher Gewalt oder homophobe Übergriffe. Gewalt ist vielfältig, sie hat aber keinen Platz in unseren Kiezen.

Jeder Mensch in unserem Kiez hat einen Anspruch auf Schutz vor Übergriffen durch Gewalttäter und vor Diebstählen. Daher ist eine angemessene Ausstattung der Polizeiabschnitte mit Personal genauso unerlässlich wie die angemessene Präsenz der Polizei im öffentlichen Raum. Gleichzeitig ist durch bauliche Maßnahmen sicher zu stellen, dass Angsträume aus dem öffentlichen Raum verschwinden.

Dem Opferschutz ist ebenfalls genügend Rechnung zu tragen. Ebenso die Bekämpfung von politischem Extremismus. Beratungsstellen sollten daher ausreichend mit Mitteln ausgestattet werden, um ihre wichtige Aufgabe wahrnehmen zu können. Ebenso ist die Vernetzung der Beratungsstellen mit Justiz, Polizei und anderen Behörden stets zu fördern.

Entscheidende Frage ist für diese Maßnahmen, die ausreichende finanzielle Ausstattung der Behörden, um das Personal einstellen und ausbilden zu können. Ebenso wichtig ist die Anerkennung der Leistungen unserer Polizei und des Ordnungsamtes.